In Altersfrührente (63) gehen, aber wie? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
In jeder Flatrate enthalten. (mehr Infos)
129,00 € *

inkl. MwSt.

Webinare:

  • 27.05.2021
  • ca. 3 Std.
  • 180 Minuten
Seit Inkrafttreten des ersten Rentenpaketes (Sommer 2014) ist ein regelrechter Boom auf die... mehr
"In Altersfrührente (63) gehen, aber wie? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?"

Seit Inkrafttreten des ersten Rentenpaketes (Sommer 2014) ist ein regelrechter Boom auf die Rente ab dem 63. Lebensjahr eingetreten. Im Vordergrund steht dabei die Altersrente für besonders langjährig Versicherte, die nach 45 Jahren an Wartezeit abschlagsfrei bezogen werden kann. Bis heute sind speziell für diese Frührente nahezu 1,4 Millionen Rentenanträge gestellt worden. 2021 kann die vorzeitige Altersrente für besonders langjährig Versicherte durch den Anstieg des Lebensalters erst ab dem 64. Lebensjahr des Versicherten beginnen. In jedem späteren Jahr steigt die Altersgrenze erneut um jeweils zwei Monate, bis beim Versichertenjahrgang 1964 das 65. Lebensjahr erreicht ist.

Die Rente mit 63 ist ein Sammelbegriff für alle Altersrenten, die mit oder nach dem 63. Lebensjahr starten. Dazu gehört neben der Altersrente für langjährig Versicherte auch die Altersrente für schwerbehinderte Menschen.

Daneben gibt es die altbekannte Regelaltersrente, für deren Anspruch nur 5 Jahre an Wartezeit benötigt werden. Die Regelaltersgrenze befindet sich aktuell in einer Anpassungsphase zwischen dem 65. und 67. Lebensjahr. Im Jahr 2021 beträgt die Regelaltersgrenze 65 Jahre und 10 Monate.

Eine Hinzuverdienstregelung kennt die Regelaltersrente nicht, wohl aber eine vorzeitige Altersfrührente. Soweit der Hinzuverdienst aufgrund Weiterarbeit über eine gesetzlich festgelegt Grenze steigt, kann diese Rente nur noch als Teilrente gezahlt werden.

In diesem Online-Seminar erfahren Sie aus erster Hand von Wolfgang Wehowsky, einem erfahrenen Experten des deutschen Rentenrechts, die wichtigsten Informationen über die verschiedenen Altersrentenarten und ihre Anspruchsvoraussetzungen, praxisnah anhand zahlreicher Beispiele erklärt.

Die Inhalte: aktuell, kompakt, aus der Praxis für die Praxis:

  • Altersrente nach Erreichen der Regelaltersgrenze
  • Altersrente für langjährig Versicherte
  • Altersrente für besonders langjährig Versicherte
  • Altersrente für schwerbehinderte Menschen
  • Hinzuverdienst bei Altersfrührente mit Ausnahmeregelungen durch Sozialschutzpakete
  • Rentenabschläge bei vorzeitiger Altersrente
  • Rentenantragstellung und Rentenbeginn

Für welche Zielgruppe ist dieses Online-Seminar geeignet: 
Versicherungs- und Vorsorgeberater, Einsteiger, Profis, sowie angehende Rentenberater (--> Bei Buchung des Sachkundelehrgangs Rentenberater für den Start Mai 2021, erhalten Sie die Seminargebühr auf den Lehrgangspreis angerechnet)

Flat-Teilnehmer: Dieses Webinar dauert 180 Minuten. Bei Buchung dieses Webinars, werden in Ihrem Kontingent 2 Webinare abgebucht. 

Dozenten zu "In Altersfrührente (63) gehen, aber wie? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?"

Wolfgang Wehowsky

Wolfgang Wehowsky war bis zu seinem Ruhestand Ende 2015 Abteilungsdirektor der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg und in dieser Funktion gegenüber dem Vorstand für das Erreichen aller operativen Ziele des Trägers verantwortlich. Daneben engagiert er sich bereits seit 1980 als Fachdozent für eine praxisorientierte Wissensvermittlung der Rechtsmaterie der gesetzlichen Rentenversicherung (Sozialgesetzbücher I, IV, VI, IX und X) im Rahmen der Fort- und Weiterbildung. Schwerpunktthemen sind hier: Rentenrechtliche Zeiten, Rentenleistungen an Versicherte und Hinterbliebene sowie die Rentenberechnung.

Wolfgang Wehowsky ist Verfasser zahlreicher Beiträge in Fachzeitschriften und Mitherausgeber des Fachbuches „Praxis der gesetzlichen Rente“, das Anfang 2018 mit einer Neuauflage als Fachbuches zur Altersvorsorge unter dem Titel „Der Rentenberater“ auf den Büchermarkt gekommen ist. Seit 2009 wirkt Wolfgang Wehowsky als Vorsitzender des Prüfungsausschusses bei der Zulassung von Rentenberatern im Rahmen der Ablegung der theoretischen Sachkunde mit. Einem breiten Publikum ist er auch durch verschiedene fachliche Interviews bei Funk und Fernsehen bekannt.

mehr von Wolfgang Wehowsky
Zuletzt angesehen